Fade to Grey

img_20190307_202648_873Seit Jahren lasse ich meine Haare beim Friseur heller färben, weil das bei meinem Grau deutlich besser aussieht, als meine Naturfarbe dunkelbraun nachzufärben. Da würde man nach ein paar Tagen schon wieder einen grauen Ansatz sehen, aber mit heller gefärbt kommt durch das deutliche Grau der Ansatz gar nicht so auffällig durch. Diesmal hat mir mein Friseur über das frische Blond zusätzlich noch Grau gefärbt, was ich eigentlich gar nicht schlecht finde. Ich habe allerdings noch keine Ahnung wie lange die Farbe halten wird. Mal sehen…

As i got more and more grey hair, i changed my haircolor to a lighter blond (i was a dark brunette before), because it is much easier to maintain. I would have to color my roots after  a week in a brunette shade, but can go for some weeks with a light blonde. This time my stylist not only bleached my hair, but also colored it a silver grey. I like this a lot, but don’t know if the color will stay that way for long. We will see….

 

Empties – Tosowoong Propolis Sparkle Ampoule

 

edf

Bisher habe ich eigentlich hauptsächlich die Basics meiner Routine vorgestellt, aber neben Reinigung und Sonnencreme gibt es noch einige weitere Produkte, die ich gerne und regelmässig verwende. Seren und Ampullen dienen dazu, der Haut weitere Wirkstoffe in höherer Konzentration zuzuführen. Je nach Bedürfnis der Haut kann man hier natürlich unter den verschiedensten Produkten wählen.

Produkte mit Propolis und/oder Honig sollen vor allem die Haut beruhigen, zudem auch die Haut hydratisieren und pflegen. Neben guten Bestandteilen wie Honig/Propolis wird die Haut mit Glycerin und Betain befeuchtet, es sich jedoch auch Zitrusöle enthalten, die für manche wohl problematisch sein können. Meine Haut verträgt wohl so ziemlich alles, daher kein Problem für mich.

Die Ampulle selbst ist eine leicht Gel-artige Flüssigkeit ohne viel Eigengeruch, die auch recht schnell einzieht und recht ordentlich befeuchtet. Den vielgelobten Glow, den man davon bekommen sollte, habe ich jedoch nicht feststellen können (ist möglicherweise auf meiner 55+ Haut auch nicht mehr so einfach….) Jenseits dessen habe ich keine weiteren wundersamen Effekte feststellen können. Nachkaufen würde ich sie eher nicht. Ich teste jetzt das Scinic Honey AIO, das ich wohl gerade noch gekauft habe, bevor es momentan vom Markt verschwunden ist.

Yesterday i finished my Propolis Ampoule from Tosowoong. Ampoules are supposed to give extra nutrients to the skin, to address special needs. Propolis and Honey soothe the skin and give intense hydration.

The ampoule contains glycerin and betaine for hydration, but also some citrus oils, which could be problematic for some people. Its a gel-like liquid without a strong smell and hydrates just nicely after using toners. It is supposed to give a glow to the skin, but maybe not on my 55+ skin??? I could not see any other effects, so i will not buy it again. Now i am testing the Scenic Honey AIO.

Asia-Sonnencremes im Vergleich

Werbung: Produktnennung. Alle Produkte wurde von mir selbst gekauft und nicht gesponsort. edf

Links oben/left above: Missha, rechts oben/right above Skin Aqua, unten Mitte/down middle: Apieu

 

Nachdem Sonnencreme eigentlich fast das Wichtigste im Kampf gegen die Hautalterung ist, sollte sie auch so angenehm zu tragen sein, dass man sie auch wirklich täglich verwenden mag. Bei den deutschen Sonnencremes fürs Gesicht bin ich bisher noch nicht so richtig fündig geworden. Die Japaner und Koreaner bieten da doch deutlich Angenehmeres für wenig Geld.

Hier ein paar Vergleichsbilder. Alle Cremes sind dick aufgetragen und wurden dann nach rechts dünn in die Haut gerieben. Wie man sieht die die Missha Creme deutlich dicker und weisselt auch deutlich beim Verstreichen. Würde ich nicht mehr kaufen… Rechts oben die Skin Aqua ist ein dünnes Gel, das ohne weisseln verschwindet, allerdings trocknet sie nicht ganz matt. Die Apieu ist etwas dicker, lässt sich aber rückstandslos auftragen und weisselt nicht. Eher mattes Finish. Mein momentaner Favorit für den Winter ist die Apieu Pure Block. Im Sommer ist das Gel ziemlich angenehm und sogar mein Freund lässt sich dazu überreden es zu verwenden! Ich kaufe die Cremes meistens über Ebay-seller denen ich vertraue (Ryushindo-japan für japanische Produkte, iamlove shop oder F2-shop für Korea)

If you have your skincare geared to anti aging, then sunscreen is the most important thing to keep your skin young and free from wrinkles. So it should be a pleasure to wear, and not something you begrudgingly have to do. The Japanese and the Koreans have a lot of nice and cosmetically elegant sunscreens to offer, and for low prices too!

I put the creams on the skin in a dot and rubbed them in to the right. The Missha cream (left) is a thicker cream with a visible whitecast. The Skin Aqua Gel is a light gel without whitecast and has a dewy finish. Down middle the Apieu is a bit thicker than the gel, but rubs in nicely without whitecast and a more matte finish. In winter the Apieu Pure Block is my favorite (it can also double as a lighter face cream), in summer the Skin Aqua is nice. Even the boyfriend uses and likes it. I mostly buy from some bay sellers like Ryushindo-japan for japanese products and  iamlove shop or F2-shop for korean cosmetics)

Empties Hada Labo/ The Ordinary

edf

Der Hada Labo Gokujiun Hyaluronic Acid Cleansing Foam (was für ein Name!) wurde leer. Den habe ich wirklich gerne für die zweite Reinigung nach dem Reinigungsöl verwendet. Der Schaum entsteht komplett mechanisch im Pumpmechanismus und benötigt kein zusätzliches Treibgas oder ähnliches. Mit ein bis zwei Pumphosen hat man eine ganze Hand voll feinem, cremigem Schaum, der ohne auszutrocknen gut das restliche Öl entfernt. Bei einem pH von 5,5 bleibt auch der Hautschutzmantel ungestört. Nachfüllpackungen gibt es übrigens auch…

The Hada Labo Gokujiun Hyaluronic Acid Cleansing Foam (what a long name) is finished. This is a creamy foam for the second cleansing. The foam is made in the pump mechanism, so no extra chemical gases needed. The pH is 5,5, which is ideal for the moisture barrier. I did not dry out my aging skin, so i can recommend this thoroughly. Refills are available too.

The Ordinary Retinol 1% in Squalan habe ich zum Einstieg in Retinolpräparate gekauft. Für fettige Haut kann ich es mir nicht vorstellen, aber bei mir hat es ganz gut funktioniert, ich habe auch keinerlei Hautreizungen bekommen. Durch das Squalanöl braucht es allerdings eine Weile zum Einziehen. Nachdem ich auf eine apothekenpflichtige Tretinoin-Creme (aktuell Cordes VAS Creme) umgestellt habe, wurde der Rest einfach im Dekollete und den Armen aufgebraucht. Wer Retinol verwendet, sollte DRINGEND täglich Sonnenschutz auftragen, weil sonst der Effekt des Retinol durch die erhöhte Lichtempfindlichkeit wieder gemindert wird.

The Ordinary Retinol 1% in Squalan was bought as a first try at Retinol. As it is solved in Squalan oil it is more suitable for dry skin. It takes a while to be absorbed, but that was fine by me. I did not get any irritation of this. I now use a pharmacy strength tretinoin cream and used up the rest of The Ordinary on arms and décolleté. Remember to use sunscreen daily, when using Retinol, because of the higher photosensitivity of the skin, otherwise it will do more harm than it has benefit!

Empties- Sulwhasoo Gentle Cleansing Oil

IMG_20190123_203418-3.jpg

Von diesem Reinigungsöl habe ich damals die Reisegrösse gekauft, erstmal einfach zum Probieren, ausserdem ist das Öl nicht gerade günstig. Es enthält neben Aprikosenkernöl noch einige andere exotische Öle (Sesamöl, Pinie, Kamelie etc.) sowie auch Job´s Tears, nämlich Japanische Perlgerste. Das Öl ist eher leicht dickflüssig, lässt sich daher auch gut verteilen und läuft einem nicht den Arm herunter. Es riecht deutlich nach Kräutern und Pinie (“Hangbang”). Wer etwas ohne Duftstoffe braucht, ist hier daher nicht gut bedient. Es reinigt allerdings wirklich gut, ein Pumphub genügt für das ganze Gesicht. Ausserdem ist es mit Wasser prima aufzuemulgieren und problemlos abzuspülen.

I bought this Cleansing Oil in a travel size, first to try out, and second: it is expensive. It contains apricot kernel oil, some exotic oils like sesame, pine and camellia as well as Job´s Tears, a kind of Japanese millet. The oil is on the thicker side of the spectrum, so it spreads nicely. It has a herby-piney “Hanbang” smell. If you need to avoid scented skincare, this is not for you. But it cleanses very well. One pump is enough for the whole face. It emulsifies nicely with water and rinses off clean. 

Basis-Pflegeroutine/ Basic routine

Seitdem ich nach dem Kauf einer Schneckenschleim-Creme völlig fasziniert vom Thema der “Asian Beauty” war, habe ich inzwischen doch einiges durchprobiert, viel gelesen, mich auch Blogs und Foren (Reddit) schlau gemacht.

Das Wichtigste ist wirklich eine Basisroutine zu entwickeln, die den Grundstock für gesunde und gepflegte Haut bildet. Natürlich habe ich als Mittfünfzigerin ganz andere Probleme, als die Aknegeplagten Teens und Twens, aber vieles gilt doch für alle Altersgruppen.

  1. Gründliche Reinigung der Haut. Dazu eignet sich das “Double Cleansing”, also erst eine Reinigung mit einem Öl oder Balsam, danach noch mit einem schonenden seifenfreien Reinigungsschaum oder Gel.
  2. Befeuchtung der Haut mit einem hydratisierenden Toner. Insbesondere feuchtigkeitsarme Haut neigt sonst zum Nachfetten und macht auch diese hässlichen Trockenheitsknitterfältchen, die mit steigendem Alter leider immer mehr zunehmen.
  3. Schützende Pflege mit einem geeigneten Gel oder einer Feuchtigkeitscreme, natürlich abgestimmt auf den Hauttyp und auch das Wetter.
  4. Sonnenschutz! Nicht nur das UV-B, das den Sonnenbrand macht ist schlecht für die Haut, auch das UV-A (Aging). Leider kommt das UV-A auch durch die Wolkendecke durch, daher auch bei bewölktem Himmel gerne eincremen.

Since i bought a cream with snail-slime i was fascinated from Asian Beauty and have tested a lot of things, read a lot about it on blogs and forums. The most important thing for a good looking skin is a basic routine. As a woman in her mid-fifties i definitively have other problems than the acne prone teens and twens, but some things are the same for all age-groups.

  1. Double cleansing: first with an oil oder balm cleanser, followed by a low ph mild gel or foaming cleanser.
  2. Hydrating the skin with hydrating toners. Especially older skin tends to be have less water content and needs hydration. It will make the skin look plump and have less dry creases.
  3. Moisturizing cream/gel/emulsion to help to keep up the skin barrier and provide nourishment for the skin. Depends on you skin type and weather.
  4. Sunscreen! Even if the sun doesn’t shine, there is still UV-A (A for aging), which goes through the clouds. So put your suncream on, no matter how the weather is.

Hier ein kleines Beispiel einer Basisroutine: Kose Softymo Deep Cleansing Oil, dann Rohto Hadalabo Gokujiun Hyaluronic Cleanser sowie die passende Hyaluronic Lotion (Toner). HolikaHolika Skin and Good Cera Cream, Skin Aqua UV super moisture gel 50+. Die kompletten Produkte kann man aktuell über Ebay-seller für zusammen ca. 60Euro erwerben, was ich für ein komplettes Basispflegeprogramm ziemlich günstig finde.

edf

Basic routine: Kose Softymo Deep Cleansing Oil, Rohto HadaLabo Gokujiun Hyaluronic Cleanser and Toner, HolikaHolika Good Cera Cream, Skin Aqua UV super Moisture Gel 50+. All together this could be ordered via eBay for approximately 60€. Not bad for a complete beauty routine.

Japanische Toner

edf

Im Gegensatz zu den Koreanern wirkt die japanische Hautpflege fast zurückhaltend, die Produkte sind meistens eher sachlich verpackt, haben wenig optischen Sex-Appeal und verzichten auch häufig auf Duftstoffe. Bisher habe ich schon einige Toner getestet, zwei davon möchte ich nun vorstellen.

Kikumasamune High Most Lotion und Cézanne Skin Conditioner High Moist Lotion. Generell verstehen die Japaner unter Lotion das, was wir als feuchtigkeitsspendenden Toner bezeichnen. Die meisten japanischen Kosmetika enthalten allerdings Konservierungsstoffe, wobei ich dabei kein Problem habe, schliesslich will ich mir keine verdorbenen oder mit Bakterien kontaminierten Kosmetika ins Gesicht schmieren.

Kikumasamune enthält neben reichlich Sakefermenten, die dem Ganzen einen HubbaBubba-Kaugummigeruch verleihen zusätzlich Arbutin gegen Pigmentflecken sowie Ceramide 3 und 6 zum Aufbau der Hautbarriere. Es ist allerdings auch Plazentaextrakt enthalten, also nichts für Vegetarier. Es ist sehr feuchtigkeitsspendend, bei mehreren Schichten wird es allerdings etwas klebrig.

Cezanne High Moist besticht durch drei Ceramide plus Cholesterol, also prima für die Hautbarriere. Zusätzlich noch Allantoin zur Beruhigung der Haut und Hyaluronsäure. Im Vergleich zum Kikumasamune ist der Toner nicht klebrig und eignet sich auch für das Auftragen mehrerer Schichten für intensivere Befeuchtung trockener Haut.

Beide Toner kommen in der grossen 500ml Flasche für Preise um die 15 Euro und sind daher ein echtes Beautyschnäppchen.

Japanese Beauty is a bit different from the Korean beauty products, it seems more functional and has mostly a clinical looking packaging. I have tested some Japanese toners, which are called “lotions” in Japan, and they did not disappoint me. Especially the price for 500ml is mostly very good (15€ approximately). Most Japanese cosmetics contain Parabene as a preservative, with which i don’t have a problem. Just good to know.

Kikumasamune contains Sake Ferments, Ceramide 3 and 6 and Arbutin as well as placenta extracts (important for vegetarians). Its very hydrating but a bit sticky, if you use too much. It smells a bit like chewing-gum from the ferments.

Cézanne Skin Conditioner High Moist contains 3 different ceramides as well as Arbutin and Hyaluronic Acid. It is very hydrating and not sticky at all. You can do the 7 skin method with it easily.