Aufgeräumt à la KonMari

Das Aufräumbuch von Marie Kondo hatte ich schon vor einigen Jahren gelesen und zumindest einige Teile auch für mich umgesetzt. Das ganz knallharte Vorgehen, das sie empfiehlt, habe ich allerdings nicht geschafft. Allerdings sehe ich es auch nicht ein, immerhin habe ich für meinen letzten Umzug noch nicht mal 25 Kartons gebraucht und der Umzugswagen wirkte eher leer und verlassen.

Einige Tips fand ich jedoch so gut, dass ich es geschafft habe, sie dauerhaft beizubehalten. Nämlich…. tadaaah….. das Zusammenfalten und hochkant Aufstellen von Kleidungsstücken in Kisten oder Schubladen. Shirts muss man ja sowieso irgendwie zusammenfalten, wenn man sie im Schrank verstaut, da kommt es auf einen Faltgang mehr echt nicht mehr an. Und der schöne Effekt davon ist, dass man endlich ALLE seine Shirts auf einen Blick sehen kann und keines suchen muss oder es gar vergisst.Findet übrigens jemand, dass man zuviel Ringelshirts haben kann? Ich habe die Shirts übrigens nicht nochmal extra geräumt, so schaut das T-Shirt-Fach immer aus….

Letztlich habe ich mich dann noch an meine Stricksocken und Unterwäsche gemacht und dabei alles aussortiert, “that does not spark joy”. Und natürlich die löchrigen, schlecht passenden und verfilzten Sachen. Jetzt sieht die Schublade wieder übersichtlich aus und ich kann mein Zeug schnell finden. I muss wohl noch ein paar blaue oder graue Socken stricken….

edf

I read the KonMari Method some years ago and some things really stuck.  I never did the hardcore variety with taking all possessions out and sorting them as she wants us to do. As a person who needed 25 boxes for moving an entire household at the age of 54, i don’t think i need that much decluttering.

But some tips were really useful, especially the folding technique and stacking them vertically in a drawer. You have to fold your shirts anyway, so another folding technique does not matter much. And then you can see clearly, what you got in one quick and don’t have to rummage around. 

The weekend i finally worked on my knitted socks and underwear drawer and sorted everything, which did not fit, had holes or was felted or just not loved. I think i need to knit some new socks in blue or grey, because i wear this colors most. By the way, do you think i have a problem with striped t-shirts?

 

New year, new blog

Nach Jahren eines reinen Strickblogs haben sich meine Interessen nun doch gewandelt/erweitert, so dass ich eigentlich alles, was mich interessiert in einem einzigen Blog unterbringen möchte.  Also nicht nur Stricken, sondern auch Reisen, Beauty, schöne Düfte, tolle Restaurants, Erfolge beim Gärtnern und neue Bücher und Hörbücher. Wer mir also folgen mag….

Having a knitting blog for years, i now have developed other interests too, which i want to share in one blog only. So i talk not only about knitting, but also traveling, beauty, perfumes, restaurants, gardening and books/audiobooks. So please follow my ramblings.

Good company in a journey makes the way seem shorter. — Izaak Walton