Weekly diary

Getragen/Worn: ELDO Marquis de Sade, Neil Morris- Fetish, Boclet Musc, Vert D´Encens, Fougere Bengale, Dzing!, L´Air de Rien, Montale White Musk

img_20200113_163315

Riesiger Regenbogen am Montag auf dem Heimweg. A big rainbow on my way home on mondän.

Auf dem Teller: gebratener Seitan mit Rührei, Steckrübeneintopf, Johannisbeerkuchen, Ofenkürbis mit Feta und Fleischbällchen, persischer Rindertopf mit Rhabarber

On my plate: fried Seitan with scrambled egg, swede soup with vegetables and sausage, redcurrant cake, baked pumpkin with feta and meat balls, Persian beef pot with rhubarb and saffron

Gelesen: ich arbeite mich weiter durch die Blossom Street Serie, leichte Lektüre, aber nett zu lesen. Reading: still working on the Blossom Street Series, a light read, but nice.

Kreativ: mein zweites Appleton Wickelkleid ist fertig, leider ist der Stoff etwas weniger dehnbar, als gedacht. Und ein Cashmerette Concord T.Shirt ist fertig, allerdings braucht der Schnitt noch einige Änderungen.

Creative: i finished the second Appleton dress, sadly my fabric has a bit less stretch than it should have. And i made a first Concorde T-Shirt, that needs some alterations with the pattern.

Weekly diary

Getragen/Worn: Cristalle Eau Verte, Calligraphy Saffron, Aromatics Elixir, Kashnoir (ähnelt ziemlich Forreau Noir), Courreges Empreinte, Ormonde Woman, Musc Encensé, mb03, Rouge Cardinal, Fille en Aiguilles. In der nächsten Zeit wird es wohl einiges an Weihrauchdüften geben, denn ich habe bei parfumo ein Probenpaket gewonnen. There will be more incense scents the next days, because i won a sample package on the parfumo website!

img_20200106_154750

Auf dem Teller: Selbstgemachte Pizza mit Kapern und Sardellen und Pilzen, Rote Beete Salat, Feijoada, Kimchi pancakes, Grünkernsalat mit Feta und Falafel, Steckrübeneintopf mit Wiener Würstchen.

On my plate: homemade pizza with capers, anchovies and mushrooms, beet salad, feijoada, kimchi pancakes, farro salad with feta and falafel, swede soup with carrots, potatoes and sausage.

Gelesen: Ich lese mich gerade durch die Debbie Macomber Reihe der “Blossom Street” und bin gerade beim vierten Band angekommen. Leichte Lektüre, aber nett geschrieben und ausserdem wird auch gestrickt….  Currently reading the “Blossom Street” series by Debbie Macomber. Its a light read, but charming and there is some knitting involved, so thats a plus.

Kreativ: Ein paar Nähte vom Appleton Wickelkleid von Cashmerette patterns genäht. Ein wirklich super Schnitt und passt auch gut. Kann ich nur empfehlen.

I managed to sew some seams on my new Appleton dress by Cashmerette. It will be the second dress with this pattern, highly recommended. 

Weekly diary

Getragen/Worn: Ambre de Merveilles, Felanilla, Ambre Russe (für Silvester/for New Years Eve), Bianchi Under my skin, Tangier Vanille, Niki de Saint Phalle, Empreinte, Zagorsk.

In der Schlossparfümerie Stuttgart habe ich Pour La Belle getestet. Hierbei handelt es sich um eine Eigenproduktion der Parfümerie. Es wird wohl in Grasse bei Micallef vertrieben. Ein wirklich moosiger Chypre mit einem kräutereigen Auftakt mit Koriander, dann einige unsüsse Blumen (Ylang, Jasmin, Rose) und danach die volle Eichenmoosdröhnung. Die Vorgabe an die Verkäuferin war “etwas animalisches mit Zibet”, das ist wohl auch enthalten, steht aber nicht in der Duftpyramide. Der Duft hat aber definitiv einen gewissen RRRR- Faktor. Zudem ist die Haltbarkeit wirklich gut. Abends um fünf aufgesprüht, viel geschwitzt und am Morgen war es noch immer deutlich riechbar. Zudem ein Schnäppchen mit 100ml für 90€….

I went perfume testing during the weekend and went to the Schlossparfümerie in Stuttgart. They have a own perfume line and i testet their “pour la Belle”, a very mossy chypre with some animalic undertones. It has notes of herbs (coriander), followed by some un-sweet florals (rose, Jasmin, ylang) and the base is extremely mossy. As i sought something with civet, it seems to be contained too, although its not mentioned in the pyramid. But it has the certain roar-factor. Longevitiy is very good, i could smell it for nearly 18h on my skin .For 100ml and 90€ its a good deal too.

img-20191231-wa0001-collage

Auf dem Teller: Pasta mit Broccoli und Huhn, Linsensuppe mit Tamarinde und Ingwer, Saure Kutteln mit Ofenkartoffeln, Kalbsleber und Stampfkartoffeln, Avgolemonosopa. Zu Silvester gab es Feldsalat mit Trüffelburrata, hausgemachte Nudeln mit Petersilie-Walnusspesto, Schokomousse mit Granatapfelkernen.

On the plate: Pasta with broccoli and chicken, lentil soup with tamarind and ginger, tripes with oven potatoes, veals liver with mashed potatoes, greek avgolemonosopa. For New Years Eve we had salad with truffled burrata, homemade pasta with pesto, mousse au chocolate.

Selbst gemacht: Der Kielo Wrap Dress ist endlich fertig, ganz zufrieden bin ich allerdings nicht. Und ein zweites T-Shirt für meinen Bruder habe ich noch fertiggemacht. Diesmal mit etwas verschmälerten Schultern. Finally i finished the Kielo Wrap dress, but i am not 100% pleased with the fit. Its comfy nontheless. And i made a second shirt for my brother, this time with a narrower shoulder.

Top 5 Scents 2019

Letztes Jahr habe ich richtig Buch geführt, welche Düfte ich täglich getragen habe. Vielleicht ein bisschen zwanghaft, aber doch ganz aufschlussreich, wozu man so im Laufe eines Jahres am meisten greift. Daher nun ….. tadaaaaah! Die Gewinner!

img_20200102_174313

Fils de Dieu von ELDO liegt mit 13x ganz vorne, kein Wunder, denn diesen asiatisch-frischen Zitrus-Reis-Gourmand kann man im Sommer und Winter prima tragen. Der Platz 2 geht an den Cheapie Covet von SJP mit 11x.  Auch hier wieder relativ wetterunabhängig zu tragen, die Lavendel-Schokonote mit viel Grün geht ausser bei totaler Hitze eigentlich täglich… Ebenfalls 11x habe ich Felanilla von Pierre Guillaume gesprüht, den finde ich bei kaltem Wetter echt kuschelig.

Mit 10x ist L´Air de Rien ebenfalls ziemlich weit vorne gelandet. Ich mag diese staubig-pudrige Mischung aus Orangenblüte, Patchouli und etwas ungewaschener Kopfhaut!

9x getragen wurde Terracotta von Guerlain sowie auch Marginal Untitled L´Eau, beides eher klassische Sommerdüfte. Die hintersten Plätze mit 1x getragen teilen sich Musc Ravageur, Mitsouko (finde ich schwierig, der Pfirsich wird bei mir total bitter), Tangier Vanille von Aerin und Un Crime Exotique von PG (bin kein Lebkuchen).

Last year i documented my daily scents and now i can do my yearly statistics. Most worn is Fils de Dieu by ELDO, because fresh citrus and gourmand rice notes go with nearly every weather, even in summer. Second place goes to Covet by SJP, because i like this oddball perfume a lot, it can be worn in colder and warmer temps, but not in the heat. My colder weather scents are definitely Felanilla by PG and L´Air de Rien. I must love dusty-powdery scents with an animalic note a lot, i guess. For summer i wore a lot of Terracotta and Margiela Untitled L´Eau. I even used up my Margiela decant and am pondering a full bottle for next summer.

Last places with one wear go to Musc Ravageur (i don’t know when to wear it), Mitsouko (a difficult scent to wear on my skin, the peach gets bitter…), Tangier Vanille by Aerin (nice, but nothing special) and Un Crime Exotique (i am no peppernut ).